803 323 456 897 2663 24/7

Bau

Von den Formalitäten bis eigene vier Wände

 

Von einer Idee bezüglich eines Hausbaues bis Realisierung und Einrichtung ist ein weiter Weg. Am Anfang soll man sich um viele Formalitäten kümmern. Als erste – Grundstück. Wenn wir es nicht haben, soll man das wählen und prüfen, ob es formal für den Hausbau geeignet ist. Wenn nicht, soll man sich um eine Umwandlung kümmern.

Nächsten Schritt ist Auswahl eines Hausprojekts. Man soll genau die Abmessungen des Grundstücks kennen, damit man das Projekt anpassen kann. Zurzeit gibt es zur Auswahl viele Projekte der Häuser – für das enge Grundstück, mit dem Dachgeschoss, mit der Garage. Es lohnt sich das Projekt des Hauses mit dem fertigen Kostenüberschlag zu wählen, damit alles ausgeschrieben ist.

In der nächsten Reihenfolge lohnt es sich eine ganze Dokumentation und einen Bauplan zu sammeln. Man soll die Anschlüsse beantragen. Zurzeit ändern sich die Grundsätze bezüglich der Baugenehmigung, deshalb soll man den Arbeitsanfang melden und einen Bauplatz entsprechend merken.

Wichtig – man soll eine Bauequipe und einen Bauleiter auswählen. Sie werden sich um eine Verlauf der Arbeiten gemäß dem Zeitplan und den bestimmten Fristen kümmern. Eine Equipe soll ein Haus, das man im geschlossenen Rohzustand abnehmen kann, bauen. Nachdem kann man das Haus einrichten. Ein Estrich, Feinputz auf Wände und Strom-, Gas- und Wasseranschluss stellen einen Grund dar. Später streichen wir die Wände und Fußböden.

Eine letzte Etappe ist Einrichtung der Innenräume. Wenn wir alle Möbel und Geräte haben, können wir sich über eigene Unterkunft freuen.